„Learning-Nuggets“: mundgerechte Schulungsinhalte für Ihre Mitarbeiter…

Learning-Trends

„Learning-Nuggets“: mundgerechte Schulungsinhalte für Ihre Mitarbeiter…

Article
„Learning-Nuggets“: mundgerechte Schulungsinhalte für Ihre Mitarbeiter…

Jason Hathaway, Director Content & Learning Solutions, CrossKnowledge

 

Einer der Haupttrends im Bereich digitaler Schulung ist das Kurzformat / Nuggets, bzw. sogar das sehr kurze Format, wie an der explosionsartigen Vermehrung des „Micro-Learnings“ erkennbar wird. Dieses passt besser in den vollen Terminplan der Mitarbeiter und entspricht hervorragend den Anforderungen der mobilen Generation.

Insbesondere schlägt sich der neue Trend in den sogenannten Learning-Nuggets nieder. Dabei handelt es sich um neue E-Learning-Inhalte, die sich in den Schulungsabteilungen ganz besonderer Beliebtheit erfreuen.

 Das Schulungs-Nugget: Für jeden die passende Auswahl

Die „traditionellen“ Schulungsmodule werden heute überwiegend als zu lang wahrgenommen. Die modernen Lernenden sind mobil, ständig online und können für eine 30- bis 40-minütige Schulung weder die Zeit noch die Konzentration aufbringen.

Ein Modul zum Beispiel in der Metro oder im Taxi durchzuarbeiten, kann sich wegen mangelnder Konzentration und möglicher Unterbrechungen etc. als schwierig erweisen. Die Lernenden von heute sind anspruchsvoll und leben in einer Welt der unmittelbaren Verfügbarkeit. Inhalte möchten sie überall, jederzeit und auf jeder Art von Gerät nutzen können.

Anne Grjebine, VP Training & Campus bei Air France unterstreicht: „Wir sind davon überzeugt, dass sich die mobilen Praktiken auch im Schulungsbereich als Norm etablieren werden. Demzufolge müssen die Schulungsanbieter ihre Inhaltsformate an diese neuen Praktiken anpassen und gleichzeitig ein Höchstmaß an Interaktivität beibehalten.“

Die Learning-Nuggets bieten durch die kürzere Dauer der Schulungsinhalte eine echte Lösung für die Schulungsleiter. Bei dieser neuen Pädagogik des ATAWADAC-Prinzip (AnyTime, AnyWhere, AnyDevice, AnyContent) werden selbst erstehende Einschränkungen jederzeit berücksichtigt.

Das Schulungs-Nugget – keine „Miss“-Bildung, sondern eine aktive Schulung

Das Schulungs-Nugget ist hauptsächlich durch seine Dauer charakterisiert, die im Allgemeinen unter fünf Minuten liegt. Es besteht nicht nur aus einem einfachen Video, sondern kann verschiedene Formate umfassen: Videos, Module, Artikel, Synthesen, Praxisanleitungen, etc. Mit Umfragen, Rätseln oder Votings können auch interaktive Elemente eingebaut werden.

Um die Lernenden aus der Passivität zu befreien, muss das Nugget also als echtes interaktives Modul konzipiert sein, an dem sich die Lernenden aktiv beteiligen. Die von CrossKnowledge entwickelten QuickWins wurden genau in diesem Sinne konzipiert: Die Lernenden werden mitten in eine Situation versetzt. Über eine Reihe von Fragen werden ihnen mehrere Optionen vorgeschlagen. Zur jeweiligen Auswahl wird unmittelbar eine Rückmeldung gegeben, wodurch die Lernenden in ihrem Fortschritt stimuliert werden. Am Ende werden eine Übersicht und eine Anleitung für die praktische Umsetzung gegeben. Damit soll die Anwendung der neu erlernten Fähigkeit bei den täglichen Aufgaben gefördert werden.

„Das von CrossKnowledge kürzlich entwickelte neue Format ‚Quick Win‘ erfüllt den ATAWAD-Anspruch (AnyTime, AnyWhere, AnyDevice) und ist gleichzeitig interaktiv. Die Mitarbeiter können sich in nur fünf Minuten neue Kenntnisse aneignen und diese Dank dem in jedem Quick Win enthaltenen ‚Action-Tipp‘ praktisch anwenden. Ich sehe großes Potenzial in diesem neuen Format und kann es kaum erwarten, es den Lernenden zur Verfügung zu stellen“, so Nathalie ALLINE vom Digital Learning Expertise Team der ENGIE University.

Das Nugget als einer von mehreren Bestandteilen der allgemeinen Schulungsstrategie

Das Nugget-Format bietet zahlreiche Vorteile, kann aber nicht die alleinige Lösung aller Probleme sein. Unabhängig vom Format kann bei isolierter Verwendung nicht garantiert werden, dass das Wissen gesichert und eine nachhaltige Verhaltensänderung herbeigeführt wird. Und genau darin steckt die Herausforderung! Wie kann geprüft werden, dass das Learning eine echte Auswirkung besitzt und dem Lernenden langfristig einen konkreten Nutzen bietet? Die Auswahl der Learning-Nuggets muss dafür im Rahmen einer allgemeinen Schulungsstrategie getroffen werden. Ganz gleich, ob es sich um einen „Just-in-Time“-Schulungsrahmen oder um eine beschreibende und angeleitete Schulung handelt – alle Ressourcen müssen selbstverständlich so konzipiert sein, dass sie zu der gesamten im Unternehmen umgesetzten Schulungsstrategie passen.

Eine Möglichkeit ist es, sich zeitlich an den jährlichen Beurteilungsgesprächen zu orientieren. Es liegt im Interesse der Schulungsverantwortlichen, per Push-Technologie kurze Inhalte zu verteilen, die vor den zu führenden Gesprächen konsultiert werden können. Dann entsteht ein echter Zusammenhang zwischen Bedarf und begleitender Schulung. Ein solcher Zusammenhang muss unbedingt vor dem Schulungsprogramm hergestellt werden, weil das Unternehmen die Mitarbeiter auf diese Weise optimal unterstützen und motivieren kann.

Ein weiterer noch nicht ausreichend genutzter Aspekt, der aber für die Unternehmen einen nicht zu leugnenden Vorteil bringt, ist der Wissensaustausch. Expertise ist überall im Unternehmen vorhanden, und jeder Mitarbeiter ist gleichzeitig auch Wissensträger. Daher müssen die Lernenden dazu animiert werden, selbst Inhalte zu erstellen. Nachdem eine neue Kompetenz erworben wurde, kann diese vom betreffenden Mitarbeiter in einen Kontext gestellt und an eine Reihe von Kolleginnen und Kollegen weitervermittelt werden. Durch die mittlerweile fast allgemeine Verbreitung von mit Kameras ausgestatteten Smartphones ist es heute relativ einfach, kurze Videos aufzunehmen. Diese werden eine große Auswirkung haben. Doch auch diese Maßnahme muss zur allgemeinen Schulungsstrategie des Unternehmens passen.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen: Je „nuggetisierter“ die Schulung, desto mehr Lern- und Austauschmöglichkeiten bestehen für die Lernenden. Und dies gilt unabhängig davon, an welchem Standort diese sich aufhalten und welche Funktion im Unternehmen sie ausüben. Eine Vorgehensweise, von der alle im Unternehmen nur profitieren können!

 

Weiterlesen

NEWSLETTER

Immer gut informiert sein !